Sonnenschirmfüße und Bodenanker

Home / Sonnenschirmfüße und Bodenanker

Welche Möglichkeiten gibt es, meinen Sonnenschirm zu stellen oder zu befestigen?

Die Wahl für Ihren Sonnenschirm ist schon getroffen, aber wissen Sie bereits, wie Sie ihn befestigen möchten? Es gibt eine Vielfalt von Möglichkeiten, wie einen Standard-Sonnenschirmfuß, einen füllbaren Sonnenschirmfuß, einen beweglichen Sonnenschirmfuß – einen Fuß auf Rädern -, eine Wandbefestigung, einen Beton-Sonnenschirmfuß oder ein Bodenanker für Ihren Sonnenschirm.

Ein Standard-Sonnenschirmfuß ist ein Fuß, welcher Sie leicht öffnen können, um mit Wasser, Sand, Zement oder Steine zu füllen. Jegliche Zusatzgewicht ist ausreichend, um den Fuß gebrauchsfertig zu machen. Das Oberrohr des Fußes ist verstellbar. Das bedeutet, dass innerhalb einer gewissen Spannbreite verschiedene Mastdurchmesser passen. Durch das Verdrehen des Ringes an der Oberseite des Rohres fester oder locker können Sie Ihren Sonnenschirm befestigen, so dass er gebrauchsfertig wird. Ein solcher Fuß erreicht das Maximalgewicht von 40 kg und kann daher nicht für jeden Sonnenschirm geeignet sein.

Ein Sonnenschirmfuß auf Rädern oder ein beweglicher Sonnenschirmfuß ist ein Fuß mit den befestigten Doppel-Lenkstopprollen. Es gibt auch Granit-Sonnenschirmfüße, wo die Räder in den Fuß eingebaut sind, und wenn Sie den Sonnenschirm neigen, lässt er sich immer noch bewegen. Die beiden funktionieren perfekt, aber die Rollen ermöglichen es, den Sonnenschirm leichter zu bewegen. Der Sonnenschirm wird an seinem Platz bleiben, wenn die Bremsen verwendet werden, und wird nicht auf die andere Seite des Hofes geblasen werden.

Für eine natürlichere Wirkung, gibt es Beton- oder Granitsonnenschirmfüsse. Ein  Betonsonnenschirm ist sehr schwer und nicht bequem für die häufige Bewegung; es ist möglich, aber nicht ideal. Immer noch stehen viele Sonnenschirme an einem festen Platz und müssen nicht bewegt werden; in diesem Fall ist ein Beton- oder Granitsonnenschirmfuss die Antwort. Die Wirkung vom solchen Fuß besteht darin, dass er weniger auffällig ist, weil er besser zum Garten passt. Ein großer Vorteil dieser Füße ist, dass sie in schweren Gewichten, 55 kg für die kleineren Sonnenschirme und 90 kg für die größere Vielfalt, zur Verfügung stehen. Das sichert genügend Gegengewicht, auch für die schwereren Gartenschirme.

Die ästhetischste und arbeitsintensivste Weise, einen Sonnenschirm in den Boden zu montieren, ist durch die Benutzung von Bodenankern. Durch das Graben eines Loches in den Boden, Füllen dieses mit Zement, und Anbringung des  Bodenankers vor dem Zement, erstellen Sie einen Betonblock unter dem Boden. Dies wird nicht im Weg stören und die Sicht beschädigen. In den meisten Fällen, ist nichts sichtbar bei der Entfernung des Sonnenschirmes, weil der Anker mit dem Boden ausgeglichen worden ist. Zudem müssen Sie nicht einen schweren Fuß zu schleppen, aber der Nachteil besteht darin, dass Sie an einen festen Platz für Ihren Sonnenschirm gebunden sind; Sie können sich aber immer entscheiden, zwei Bodenanker zu platzieren, so dass Sie wählen können, wo Sie Ihren Sonnenschirm öffnen möchten. Dies wird jedoch nur für kleinere Sonnenschirme empfohlen, ein Sonnenschirm von 500 * 500 cm ist nicht so leicht bewegbar.

Neben der Lösung „auf dem Boden“ und „in den Boden“ besteht es bei einigen Modellen die Möglichkeit, den Sonnenschirm an der Wand zu montieren. Diese Wand-Sonnenschirme bieten die ultimative Lösung, wenn es wenig Platz gibt, oder ein Fuß zu viel Platz nimmt. Auf diese Weise werden Sie darauf nicht mehr stoßen. Die einzige Voraussetzung für diese Lösung ist eine Wand, die stark und hoch genug ist, um die Konstruktion zu unterstützen, auf welcher der Sonnenschirm hängen wird und die an der Wand montiert werden muss.

NederlandBelgieUnited KingdomFranceDeutschlandEspanausa